Aktuell

Auf Tour

50 Grades of Shame

Inspiriert von Wedekinds "Frühlings Erwachen" und E. L. James Erotikroman "50 Shades of Grey" inszenieren She She Pop einen Bilderreigen. Auf zwei großen Schautafeln auf der durch mehrere Live-Kameras Überblendungen entstehen, inszenieren sich verschiedene Akteure, Alte, Junge, Kinder, Frauen und Männer in einer Folge von Begegnungen. In wechselnden monströsen oder schlichten Aufmachungen und Posen zeigen sich unterschiedliche Generationen und Geschlechter, reale Körper und phantastische Ausgeburten, offenbaren sich strategische Authentizität und naive Imagination. Eine Ars Erotica für die Bühne - zwischen modernem Bilderbuch der Sexualaufklärung und spätmittelalterlichem Totentanz.

mehr

Gespräch

Kollaborationen: Kollektives Arbeiten am Theater

FR 12. Mai 12:00–14:00 Uhr, Bornemann Bar
Lecture I (Lisa Lucassen / She She Pop)
SO 14. Mai 17:00–18:30 Uhr, Seitenbühne
Kollaborationen: Kollektives Arbeiten am Theater
Ein Gespräch mit: Familie Flöz, Forced Entertainment, She She Pop, Paul Brodowsky, Barbara Gronau

Das Entstehen von Theaterkollektiven hat die Theaterlandschaft verändert. Die Autorschaft und die Entwicklung von Projekten gestalten sich nicht länger hierarisch oder in der klassischen Arbeitsteilung zwischen Autor*innen und Regisseur*innen, sondern folgen einem kollektiven Entstehungsprozess. Die Mitglieder dieser Künstlergruppen arbeiten in vielen Bereichen des Theaterprozesses zugleich oder vereinbaren neue Arbeitsteilungen. Die Anforderungen an heutige Darsteller*innen, Musiker*innen, Regisseur*innen, Autor*innen und Ausstatter*innen haben sich gewandelt. Sollten die Kunsthochschulen mit ihren Ausbildungs- und Studiengängen auf diese Entwicklung reagieren? Wie könnte das aussehen? Welche Bedürfnisse und Wünsche haben sowohl die Künstler*innen wie auch der Institutionen dabei? 

www.klangkunstbuehne.de

Eine Veranstaltung der KlangKunstBühne der Universität der Künste Berlin und der Berliner Festspiele / Theatertreffen mit freundlicher Unterstützung von klangzeitort.

Workshop

Projektionen - Ein Workshop über Performance und Video

2. bis 9. August 2017

im Rahmen der KlangKunstBühne

In diesem Workshop soll es darum gehen, Performances zu entwickeln,die Videoprojektionen als zentrales Element enthalten. She She Pop haben in den letzten Jahren immer wieder (Live-)Video in ihren Arbeiten eingesetzt, um fantastische Szenarien zu suggerieren, um abwesende Personen herbeizuzaubern, um Details hervorzuheben, um lebende Portraits an die Wand zu hängen oder um durch neues Zusammensetzen utopische Menschenkörper zu bauen. Nun möchten wir unsere Erfahrungen teilen und mit den TeilnehmerInnen des Workshops die Möglichkeiten ausloten, die Videotechnik auf der Bühne bieten kann. Performance und Technik werden dabei zusammen gedacht. Gemeinsam wollen wir untersuchen, wie die technischen Möglichkeiten das Bild des Menschen auf der Bühne beeinflussen. Der Workshop richtet sich an KünstlerInnen und PerformerInnen aller Richtungen und Erfahrungsstufen. Er wird von drei Mitgliedern des Ensembles geleitet.

Anmeldung